Hier ein Animationsvideo, das ich zur Einleitung erstellt habe. Der Schlussteil ist veraltet, aber der erste Teil noch immer aktuell.

In meiner frühen Teenager Zeit sah die Medienlandschaft noch so aus:

alte medien
alte medien

Da produzierte also eine Medienindustrie über drei Fernsehprogramme, das Radio und die Zeitung „Einweg-Medien“ für uns als voneinander getrennte Masse. Wir waren beschränkt auf die Rolle als Medienkonsumenten, durften „essen“, was uns vorgesetzt wurde und konnten nicht antworten.

In einer bereits medialen Gesellschaft prägten  jene Massenmedien (Medien für die Masse) zum Großteil mein Selbst- und Weltbild.

Heute – und das macht mich so leidenschaftlich – sieht die Medienlandschaft so aus:

Die Neuen MedienHeute sind die Massenmedien „Medien aus der Masse – für die Masse“ oder eben Social Media. Medienkonsumenten sind gleichzeitig Medienproduzenten – sind miteinander über ein globales Medium vernetzt – im Austausch über diverse Endgeräte und Multimedien.

Das verfügbare Wissen für mein/unser persönliches, lebenslanges Lernen ist enorm…damals gab es da nur die Stadtbücherei.

Eine vernetzte Wissensgesellschaft ist ein kraftvoller Anfang für den so wichtigen Wechsel in nahezu allen Lebens- und Kulturbereichen.

Meine Leidenschaft ist das Designen von Social Media Plattformen und das lehr(n)en von Medienkompetenz (englisch: media literacy – Medien lesen und schreiben zu können)

Advertisements