Donnerstag Nacht  – ca. 1:00. Ich unterschreibe digital meine erste Petition „im“ Bundestag (ca. 60 000 haben vor mir unterschrieben).

In zahlreichen Blog Einträgen von Bürger/innen werde ich gegen 0:30 auf eine voreilige Fehlentscheidung der Innenminister Konferenz aufmerksam und finde dort auch den Link zur entsprechenden Bürger Petition auf https://epetitionen.bundestag.de/ gegen jene Entscheidung.

Nach meiner Unterschrift nutze ich die Möglichkeit zur Diskussion zum Thema und schreibe einen Eintrag.  Innerhalb von 1,5 Stunden wurde dieser 40mal gelesen und 3 Antworten trudelten ein.

Mitten in der Nacht halten sich also Bundesbürger/innen „im“ Bundestag auf, machen von ihrem demokratischen Recht (und der Pflicht) gebrauch, unterschreiben Petitionen und diskutieren zu Themen, die ihnen wichtig sind, weil uns von einem politischen Organ die (elektronische) Möglichkeit für Mitbestimmung und Bürgerdialog geschenkt wurde.

Auch wenn Deutschland eher rückständig ist, was den Einsatz von Social Media im eGovernment betrifft, so fand ich doch hier im Bundestag ein wunderbares Beispiel.

Advertisements